Lebensretter – Ein Teig für alle Fälle (ohne Lievito Madre)

4.9K
Ganz easy mit Hefe!

Dieser Teig kommt mit einer minimalen Menge an Hefe aus und wird im Kochgeschirr von Pampered Chef® toll knusprig! In diesem Post stelle ich dir nicht nur einen super Teig vor, sondern auch meine zwei neuen Lieblinge in der Küche.

Irgendwann musste der Teig Tag kommen, an dem ich hier das erste Rezept mit Hefe veröffentliche. Und du bist live dabei! Willkommen! EIGENTLICH habe ich mein Zeitmanagement, was das Brotbacken angeht, gut im Griff, aber du kennst das – es gibt so Tage, da hab ich das eben NICHT und trotzdem brauchen wir Brot. Wo ist jetzt das Dilemma?

  • Larry ist gerade nicht fit
  • Supermarkt ist keine Alternative

Ei jo! Und ganz ehrlich, Hefe ist ja jetzt kein Arsen, das kann man schon benutzen. Ganz ehrlich, bevor ich Brot beim Discounter kaufe, mache ich lieber ein Brot mit Hefe. Und das auch noch mit Trockenhefe, weil ich aus offensichtlichen Gründen frische Hefe spontan nicht im Haus habe. Trockenhefe schon. Und so kam letztens eins zum anderen und ich bin so glücklich über den Teig, den ich jetzt nur noch Lebensretter nenne.

Wie es zu dem Namen kam? Der Teig ist Abends rasch angesetzt, ohne dass man vorher den Lievito vermehren musste. Er geht über Nacht und ist im Laufe des nächsten Tages genauso einsatzbereit wie der Teig mit Lievito Madre. Die minimalste Menge an Hefe, die da drin ist, ist geschmacklich nicht wirklich zu erkennen und die Ergebnisse sind genauso lecker. UND du kannst mit dem Teig entweder ein großes Brot, oder auch 2 kleine Brote backen (und vielleicht eins davon einfach einfrieren), oder 4 Baguettes daraus zaubern. I mean… Lebensretter ist genau der richtige Name und man muss nicht auf die Langzeitgare verzichten.

Brot im Ofenmeister - Lievito Mamma für Pampered Chef - Ein Brotrezept mit wenig Hefe

Der Ofenmeister und der Zauberstein Plus

Gebacken habe ich mit meinem neuen Küchenequipment von Pampered Chef®. Der Ofenmeister und der Zauberstein haben meine Küche erobert und ich bin so dermaßen on fire, dass ich gerade noch mehr im Ofen zubereite, als eh schon.

Der Ofenmeister ist ein teilglasierter Tontopf aus ganz feinem Stein. Seine Oberfläche ermöglicht die Luftzirkulation rund um das Essen (ja – nicht nur Brotteig) und leitet so die Feuchtigkeit vom Lebensmittel weg, um eine knusprige Kruste zu erzeugen und die Saftigkeit zu erhalten. Die Dichte des Tons sorgt außerdem dafür, dass die Stoneware die Wärme speichert und die Speisen länger warmhält als gewöhnliches Serviergeschirr aus Metall oder Glas. Er ist tatsächlich so hübsch anzusehen, dass man ihn direkt aus dem Ofen auf den Tisch stellen kann!

Der Ofenmeister eignet sich ideal für die Zubereitung im Backofen mit Ober-/Unterhitze, Heißluft/Umluft oder sogar auch in der Mikrowelle (wenn sie groß genug ist). Er ist hitzebeständig bis 230 °C und auch für Kühl- und Gefrierschrank geeignet. D. h. man kann am Vortag alle Lebensmittel einfüllen, anschließend im Kühlschrank lagern und am nächsten Tag dann direkt in den Ofen stellen (sehr praktisch für die Feiertage, wenn Gäste kommen).

Der Zauberstein Plus ist ebenfalls aus Stoneware, allerdings unglasiert. Man kann ihn auf 260 Grad vorheizen, seinen Teig (oder seine Kartoffeln oder was auch immer man knusprig braucht) direkt auflegen und man erhält ganz saftige und gleichzeitig knusprige Goodies aus dem Ofen. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so begeistert war.

Lievito Mamma für Pampered Chef®

Ich bin sogar so arg davon überzeug, dass ich seit ein paar Wochen sogar selbständige Pampered Chef® Beraterin bin. Du kannst ab sofort bei mir im Shop alle Produkte aus dem PC Sortiment bestellen oder sogar eine Party mit mir feiern, auf der ich dir und deinen Gästen die Produkte in Aktion zeige. Schau mal auf der Seite mit den Infos für Gastgeber. Da kannst du mir schreiben, wenn du Interesse hast.

Auf Instagram gibt es auch ab sofort wieder Kochrezepte von mir, die ich für die Familie koche. Dafür werde ich oft die Produkte von Pampered Chef® nutzen, um dir zu zeigen, wie toll die Ergebnisse damit werden.

Der Teig, der für alles herhält

Für den Lebensretter verwende ich 1 g Trockenhefe. Wenn du eine Feinwaage hast, kannst du das einfach abwiegen. Wenn nicht – nimm dir einen Teelöffel und bedecke die Fläche mit einer Schicht Trockenhefe. Das ist ungefähr 1 Gramm und wirklich absurd wenig. Wenn du frische Hefe im Haus hast, nimm eine erbsengroße Portion.

Eine Küchenmaschine brauchst du auch nicht wirklich. Du musst nur die Hefe im Wasser auflösen, Mehl und Salz dazu geben und mit den Händen alles ordentlich vermengen. Es sollte keine trockenen Stellen mehr vorhanden sein, der Teig muss aber auch nicht glatt ausgeknetet werden. Dieser wird abgedeckt und nach 30 Minuten nochmal durchgewirkt. Dann kannst du in 30 Min. einige Runden Dehnen und Falten (2 Mal reicht) und dann gibt es 2 Möglichkeiten wie du verfahren kannst:

  • wenn du noch nicht sicher bist, wann du morgen backen willst, stelle ihn in den Kühlschrank. Hole ihn 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank und lasse ihn einen Moment auf Temperatur kommen.
  • wenn du direkt morgens backen willst/musst, kann der Teig auch in der Küche stehen bleiben (nur nicht, wenn draußen 30 Grad herrschen – auch dann bitte in den Kühlschrank stellen).

Dieser Teig ist außerdem sehr wandlungsfähig. Du kannst damit ein Laib Brot backen, oder 12 Brötchen, oder 4 Baguettes. Das ist dem Teig vollkommen egal und dafür liebe ich ihn ja sehr. Man kann auch sonntags früh ein kleines Brot für die nächsten Tage backen und noch 4 Brötchen fürs Frühstück. Also was auch immer du brauchst, der Teig schafft das locker.

Lievito Mamma für Pampered Chef - Lebensretter im Ofenmeister - Teig mit wenig Hefe - Ein Rezept von Lievito Mamma
Lebensretter im Ofenmeister - Teig mit Hefe - Ein Rezept von Lievito Mamma
Lievito Mamma für Pampered Chef - Lebensretter im Ofenmeister - Teig mit Hefe - Ein Rezept von Lievito Mamma

Also hier hat wirklich alles gestimmt: Geschmack, Knusper, Pore, Geruch, Timing. Und was mir auch sehr gut gefällt ist, dass das Brot auch direkt im Topf bleiben kann, denn der Ofenmeister eignet sich hervorragend auch zur Aufbewahrung!

Schreib das Rezept in dein Büchlein für deine Standardrezepte, gleich hinter das Alltagsbrot und den Pizzateig. Dieser Hauch von Hefe ist wirklich im Notfall ein echter ArschLebensretter… denn wem ich erzähl ich das?! Sind wir nicht alle ein bisschen Mensch, mit zu viel auf der Agenda, dass wir manchmal ein Backup brauchen, das uns auffängt? JA! Also ran an die Hefe!

Aber weil ich das natürlich nicht so unprobiert stehen lassen kann, gibt’s nächsten Sonntag dasselbe Rezept auch nochmal mit Sauerteig mit direktem Vergleich! Wir brauchen ja schließlich auch Alternativen UND mehr leckere Brotrezepte.

Ich umarme dich!
Amore per te!

Lebensretter Brotteig für alle Fälle

hier nutzen wir keinen Lievito Madre, sondern Trocken- oder frische Hefe

Zutaten

  • 1 g Trockenhefe alternativ frische Hefe (erbsengroß)
  • 590 g Weizenmehl 550
  • 400 g Wasser
  • 15 g Salz

Anleitungen

  • Abends
    Hefe im Wasser verrühren, Mehl und Salz dazu geben und die Masse vermischen, bis keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind.
    Abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
    1 g Trockenhefe, 590 g Weizenmehl 550, 400 g Wasser, 15 g Salz
  • Nach 30 Minuten einmal kräftig durchwalken und abgedeckt weitere 30 Minuten ruhen lassen.
    Anschließend eine Runde Dehnen und Falten. Teig wieder abdecken.
    2 weitere Runden im Abstand von 30 Minuten können nicht schaden, können aber auch ausfallen.
  • Je nach persönlichem Timing den Teig über Nacht in der Küche oder im Kühlschrank aufbewahren. Dabei gilt die Faustregel:
    Je weiter der voraussichtliche Termin zum Backen ist, desto eher sollte der Teig im Kühlschrank gelagert werden.
    Wer am nächsten Tag gleich vormittags backen möchte, kann den Teig im Frühling, Herbst und Winter in der Küche stehen lassen.
    Wer erst im Laufe des nächsten Tages backt, lagert den Teig bis dahin im Kühlschrank. Er wird dann 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank geholt und weiter verarbeitet.

Backen

  • Der Teig kann jetzt beliebig verwendet werden.
    Dieser Teig wiegt knapp 1 Kilo. Daraus ergeben sich z.B.
    12 Brötchen á 90 g: Im vorgeheiztem Backofen (optional mit Zauberstein, aber auf jeden Fall mit Dampf) bei 230 Grad 15-18 Minuten.
    4 Baguettes à 250 g: Bei 230 Grad (optional mit Zauberstein, aber auf jeden Fall mit Dampf) ca. 25 Minuten
    1 großes Brot: Bei 230 Grad im (kalten) Ofenmeister oder gusseisernem Topf mit Deckel (beides vorher aufgeheizt) oder auf dem Zauberstein ca. 1 Stunde
    2 kleine Brote: Bei 230 Grad im (kalten) Ofenmeister oder gusseisernem Topf mit Deckel (beides vorher aufgeheizt) oder auf dem Zauberstein ca. 35 Minuten.

Join the Conversation

  1. Stephanie Gemke says:

    Liebe Lou,
    wie lange kann der Teig längstens im Kühlschrank bleiben?

    Liebe Grüße Stephie

    1. lievitomamma Author says:

      Hi Stephie, in diesem Fall würde ich nicht länger als 36 Stunden gehen. Er wird danach etwas sauer.
      Gruß, Lou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Like
Close
Lievito Mamma © Copyright 2022. All rights reserved.
Close

Newsletter

Melde dich an und erhalte exklusive Neuigkeiten 
rund um die Lievito Madre Rezeptwelt.