Brot in Kürbisform

179

Was gibt es denn schöneres, als Brot das gut schmeckt und dabei noch gut aussieht? Es ist einfach ein wunderbarer Moment, wenn der Ofen aufgeht und man ein heißes, wohlriechendes Brot aus dem Topf oder vom Blech holt und das so schön aussieht, daß man es nicht essen möchte. Das Brot in Kürbisform vereint genau diese Eigenschaften! Und heute möchte ich euch zeigen, daß es gar nicht schwer ist, diese Form herzustellen.

Alltagsbrot in Kürbisform - Eine Anleitung von Lievito Mamma

Einfaches Brot, formschön vollendet

Das Grundrezept für das Brot in Kürbisform ist das Alltagsbrot. Das Rezept ist einfach und beherrscht man in kurzer Zeit im Schlaf. Das tolle am Alltagsbrot ist, daß es sich perfekt einritzen lässt und das es robust genug ist, es in andere Formen zu bringen. Man kann es geschmacklich noch mit Gewürzen aufwerten, wenn man noch einen kleinen Twist mit einarbeiten möchte.

Aber Obacht mit allem, was die Teigstruktur verändert. Um eine schöne Kürbisform zu erhalten, solltet ihr von Körnern, Nüssen oder feuchten Zutaten wie z.B. Kürbismus absehen. All diese Zutaten verändern die Oberfläche und schränken die Bindung und das reibungslose einritzen der Teighaut extrem ein.

Deshalb ist das Grundrezept für das Alltagsbrot wirklich so wie es ist perfekt, aber Gewürze wie z.B. Brotgewürz oder auch Pumpkin Spice tun dem Teig nicht weh.

Sauerteigbrot Kürbis - Alltagsbrot in Kürbisform - Eine Anleitung von Lievito Mamma

Anleitung für das Brot in Kürbisform inklusiver Tipps und Tricks für die perfekte Form

Die Sache mit dem Rezept haben wir geklärt, jetzt geht es an die Formgebung. Und die ist wirklich simpel.
Kurz gesagt: man teilt sich den runden Teig mit Schnüren in 8 Teile und ritzt diese einzeln ein.

Detailliert erklärt ist es aber sehr einfach:

Achtung: die Links zu den Produkten sind teilweise Affiliate Links. Es kostet euch nicht mehr, diese Produkte zu kaufen. Wenn ihr es über den Link macht, erhalte ich eine kleine Provision, mit der ich die Betriebskosten dieses Blogs bezahlte.

  1. Bereite den Teig des Alltagsbrotes zu und stelle ihn über Nacht in den Kühlschrank.
  2. Heize den Ofen 250 Grad Ober-Unterhitze auf. Nutze bestenfalls einen Pizzastahl oder Pizzastein und auf jeden Fall eine Wanne mit Lavasteinen! (warum Lavasteine zur Grundausstattung beim Backen ohne Topf gehören, erkläre ich dir im Artikel meiner liebsten Tools). Wenn du weder Pizzastein/stahl oder/und Lavasteine hast, heize dein Backblech bitte auf jeden Fall mit ein. Es sollte wirklich ganz, ganz heiß sein!! Und anstatt der Lavasteine füllst du eine Wanne mit nassen Küchentüchern, die mit eingeheizt werden. Sobald das Brot dann eingeschoben ist, werden die Küchentücher nochmal mit Wasser begossen, damit Wasserdampf entsteht. So bekommt das Brot eine schöne Kruste und Auftrieb.
  3. Schneide 4 Strippen Bäckergarn* zu, so daß diese doppelt liegen. Für das einfache Rezept des Alltagsbrotes ist man mit 4x 1 Meter Garn gut bedient (ergibt 4x 50 cm Schnüre).
  4. Nun geht es ans formen! Der Teig sollte jetzt ganz kurz vor dem formen aus dem Kühlschrank kommen und eisekalt sein! Für einen schöneren Kontrast den Teig mit etwas Reismehl bemehlen.
  5. Lege die 4 Strippen nun einzeln über Kreuz auf den Teig im Gärkörbchen, so daß der Teig geachtelt ist. Lege ein Backpapier auf den Teig und stülpe alles zusammen nun auf eine Arbeitsfläche. Da das Brot in Kürbisform nicht im Topf gebacken wird, empfiehlt sich hier ein Schieber, auf dem das Brot dann transportiert wird. Wenn man sich einen Pizzastein zulegt ist oft einer dabei. Ansonsten gibt es diese natürlich auch einzeln zu kaufen. Ich empfehle da auch dringend Schieber aus Metall, da die Backwaren einfach viel besser herunter rutschen (der Ofen ist ja immer schon sehr heiß) und Metall lässt sich auch ganz klar viel besser reinigen. So ein Tool ist auf jeden Fall auch eine gute Investition!
  6. Knote nun alle gegenüberliegenden Strippen zusammen. Dabei muss man ein bisschen mit Gefühl arbeiten. Ich hebe die Schnüre immer so an, daß der Teig ganz leicht eingedrückt wird. Dann knote ich die Enden zusammen, lasse aber immer noch ein bisschen Platz für den Auftrieb übrig. Der Teig sollte im Ofen durch die Schnüre eine Grenze erfahren, muss aber trotzdem ein bisschen Platz haben. Es hat mich ca. 3 Brote gebraucht, bis ich den Bogen raus hatte.
  7. Jetzt kann jedes Achtel eingeritzt werden. Ich rate dir, vorher eine Skizze anzufertigen. Denn die Ritzerei sollte relativ schnell gehen. Wenn man dann erst über ein Design nachdenken muss, kann das im Zweifel zu lange dauern. Der Teig für das Brot in Kürbisform wird warm und immer weicher und dann tut sich die Klinge schwer. Also hier ist Tempo angesagt und da hilft eine kleine Skizze wirklich enorm weiter.
  8. Wenn alles geritzt ist, wird der Brotteig nun mit dem Schieber in den heißen Ofen auf das heiße Blech geschoben. Schütte außerdem noch ein Glas Wasser auf die heißen Lavasteine (oder Küchentücher) und schließe den Ofen sofort. Das Brot backt jetzt ca. 35 Minuten.
  9. Hole das Brot wenn es sich schön hohl anhört und obenrum schön gebräunt ist aus dem Ofen und lasse es auskühlen. Entferne dann erst alle Schnüre. Als kleines Deko-Element kannst du oben mit dem Messer vorsichtig ein kleines Loch bohren und eine Zimtrolle einstecken. Das unterstützt den Kürbiseffekt ganz großartig!

Nun ist das Brot in Kürbisform auch schon fertig. Und natürlich hab ich euch noch ein kleines Erklär-Video gedreht.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ist doch gar nicht so schwer oder? Ich bin ganz gespannt, ob es euch mit dieser Anleitung gelingt, ein Brot in Kürbisform zu zaubern. Bitte lasst es mich unbedingt wissen, wie es euch dabei ergeht.

Schreibt mir eure Fragen und Anregungen in die Kommentare oder auf Instagram. Wir schaffen das zusammen!!
Ich wünsche euch beim ausprobieren ganz viel Freude und Spaß!!

Amore per voi!

Alltagsbrot in Kürbisform

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like
Close
Lievito Mamma © Copyright 2021. All rights reserved.
Close