Aromatisches Kürbisbrot mit Feigen

282

Oldie but Goodie ist dieses Rezept von Vea Carpi aus dem Buch „Pasta Madre“* (Amazon Partnerlink). Vor einem Jahr ist es erschienen und mein absolutes Lieblingsrezept aus dem Buch ist das Kürbisbrot mit Feigen. Es ist so unwahrscheinlich saftig und aromatisch. Die milde Kürbisnote harmoniert perfekt mit den Feigen. Deshalb kann man das Brot zu herzhaften, als auch zu süßen Belägen genießen.

Letztes Jahr habe ich das Brot rauf und runter gebacken, die Jungs waren schon partiell genervt. Echt wahr. Aber ich konnte nicht anders, denn ich liebe diese Geschmackskombination sehr. Und so gehört das Kürbisbrot mit Feigen unbedingt in mein ganz festes Brot-Repertoire. Saisonal läutet es den Herbst ein und ich freue mich jetzt schon wieder auf Beläge wie Ziegenkäse und Feigen – was nur eine von vielen leckeren Toppings ist. Aber dazu später mehr!

Kürbisbrot mit Feigen nach Vea Carpi

Prep dir dein Kürbispürree

Für das Brot muss man sich ein bisschen Kürbispüree herstellen. Das ist sehr einfach erledigt, die Arbeit bleibt aber nicht aus. Deshalb kann ich euch empfehlen, nur EIN MAL Zeit zu investieren und gleich mehrere Portionen Kürbispüree vorzubereiten. Die könnt ihr dann portionsweise einfrieren und immer dann aus dem Froster holen, wenn euch nach frischem Kürbisbrot ist.

Nach einigen Broten habe ich die Erfahrung gemacht, den Kürbis besser zu dämpfen als in etwas Wasser zu kochen. So bleibt das Püree fester und man spart sich das Abtropfen vor dem Backen.
Ich gehe dabei wie folgt vor.

  1. Zwei Hokkaidokürbisse waschen und in halbwegs gleich große Würfel schneiden.
  2. In einen großen Topf mit Dämpfaufsatz etwas Wasser füllen und den Dämpfer mit Kürbiswürfeln auffüllen.
  3. Den Kürbis ca. 30 Minuten über Wasser dämpfen.
  4. Mit dem Pürierstab zu einem geschmeidigen Püree mixen und abkühlen lassen.

Diese Mischung kann man dann immer in Portionen à 200 g in wiederverwendbare Zipperbeutel geben, platt drücken und ganz flach im Tiefkühlfach lagern. Das spart Platz und Energie!

Tipp: man kann sich die ganze Arbeit mit dem Kürbis aus sparen und einfach ein Babygläschen nehmen. Das geht auch, allerdings ist diese Mischung eben nicht ganz so trocken.
Da sollte man mit der Wassermenge etwas aufpassen und erst einmal weniger nehmen,
als hier im Rezept angegeben ist.

Lievito Mamma Blog - Kürbisbrot mit Feigen

Wandelbares Kürbisbrot mit leckeren Toppings

Wie schon erwähnt, ist das Kürbisbrot mit Feigen ein wirklich wandelbares Brot. Es schmeckt zu deftigen, als auch zu süßen Belägen wunderbar. Ich habe Veas Rezept ein klein wenig abgewandelt, so wie es uns am Besten schmeckt und verrate euch nun auch, welche Beläge dazu einfach abgehen wie eine Rakete:

  • Ziegenkäse und frische Feigen
  • Roastbeef mit karamellisierten roten Zwiebeln
  • Bergkäse mit Feigensenf
  • kräftig gebratene Waldpilze mit Balsamico
  • klein gehackte Maronen mit etwas Creme Fraiche, Walnüssen und einem Faden Honig

Ich füge dem Teig eine Spur braunen Zucker und etwas Pumpkin Spice Gewürz hinzu, was eine grandiose Ergänzung zu dem Kürbispüree ist. Ihr solltet das unbedingt mal versuchen.

Auch wenn das Kürbisbrot mit Feigen mein absoluter Favorit aus Vea Carpis Buch „Pasta Madre“* (Amazon Partnerlink) ist, gibt es in dem Buch noch unzählige weitere Rezepte mit Sauerteig. Diese sind saisonal strukturiert und beginnen immer mit einer kleinen Geschichte oder Tips zum jeweiligen Rezept. Das mag ich an diesem Buch sehr. Auch die Einblicke in Veas Leben als Selbstversorger haben mich sehr inspiriert.

Rezept für Kürbisbrot mit Feigen nach Vea Carpi - Lievito Mamma Blog

Ein klein wenig „Vorsicht“ ist bei den Rezepten geboten! Vea Carpi nutzt KEINEN LIEVITO MADRE in ihren Rezepten, sondern klassischen Sauerteig. Das darf man nicht außer Acht lassen. Zu Beginn des Buches gibt es eine Anleitung, wie man Pasta Madre herstellt und dort werden die Teile Wasser und Mehl im Verhältnis 1:1 verwendet. Was eben NICHT der Herstellung von Lievito Madre entspricht. Das ist insgesamt kein Problem, man muss das nur im Hinterkopf behalten. Das Rezept für das Kürbisbrot hier im Beitrag habe ich auf den Lievito Madre, wie ich ihn hier immer verwende, umgeschrieben!

Wie ihr euren eigenen Lievito Madre ansetzen könnt, erfahrt ihr im Artikel „Lievito Madre ansetzen“!

Nichts desto trotz ist das Buch Pasta Madre eine wunderbare Inspirationsquelle, die ihr gerne auf euren Wunschzettel schreiben könnt.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Kürbisbrot backen!

Amore per voi!

Kürbisbrot mit Feigen

Dieses leckere Kürbisbrot stammt aus dem Buch "Pasta Madre" von Vea Carpi

Zutaten

Lievito Madre

  • 140 g aktiver Lievito Madre 20 g Lievito, 40 g Wasser, 80 g Mehl

Hauptteig

  • 140 g aktiver Lievito Madre
  • 500 g Weizenmehl 550
  • 80 g getrocknete und dann gewässerte Feigen, zerhackt
  • 200 g Kürbismus am besten über Dampf trocken gedämpft und anschließend püriert
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 EL Pumpkin Spice Gewürz oder Zimt
  • 300 g Wasser
  • 9 g Salz

Anleitungen

Lievito Madre vermehren

  • Abends
    20 g Lievito mit 40 g Wasser vermischen. 80 g Mehl hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig vermischen. Diesen über Nacht stehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Hauptteig

  • Morgens
    Mehl und Wasser zu einem Teig verkneten und zur Autolyse 30 Min. stehen lassen.
    500 g Weizenmehl 550, 300 g Wasser
  • Lievito, Kürbispürree, Zucker, das Gewürz, die Feigen und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
    Wem der Teig zu flüssig ist und er sich unsicher fühlt, der nimmt etwas mehr Mehl hinzu.
    140 g aktiver Lievito Madre, 80 g getrocknete und dann gewässerte Feigen, zerhackt, 200 g Kürbismus, 50 g brauner Zucker, 9 g Salz, 1 EL Pumpkin Spice Gewürz oder Zimt
  • Den Teig anschließend in eine Schüssel geben und in der nächsten Stunde zwei mal Dehnen und Falten.
    Den Teig final zu einer runden Kugel formen und in ein Gärkörbchen geben.
  • Den Teig nun ruhen lassen und bis zum Abend gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Den Topf mit Deckel auf 250 Grad aufheizen.
    Den Brotteig auf ein Backpapier stürzen, einmal einschneiden und anschließend im Topf mit Deckel bei 230 Grad ca. 45 Minuten ausbacken..
Keyword: Feigen, Kürbis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Like
Close
Lievito Mamma © Copyright 2021. All rights reserved.
Close